Weiterbildung für Betriebsräte

Sie befinden sich hier: Regionalkreise

Regionalkreise - Erfahrungsaustausch für Betriebsräte

Die Idee der Regionalkreise ist, Anregungen zu aktuellen Themen zu sammeln, Erfahrungen auszutauschen und miteinander zu diskutieren. Im Regionalkreis sollen Ressourcen, Fähigkeiten und Anstrengungen der Beteiligten (Betriebsratsmitglieder*innen unterschiedlicher Unternehmen, Fachreferent*innen, Betriebsräteberatung) mit dem Ziel gebündelt werden, konstruktive Betriebsratsarbeit zum Wohle der Mitarbeiter*innen und des Unternehmens zu verwirklichen.

  • Durchführung in ausgewählten Regionen Bayerns
  • Informationen durch Arbeitsrichter*innen, Fachanwält*innen und Expert*innen
  • Erfahrungsaustausch unter den Betriebsrät*innen
  • Veranstaltung gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG

Dauer der Seminare

Ein Nachmittag

13:00 Uhr - 17:00 Uhr inkl. Verpflegung

Die Teilnahme am Regionalkreis ist kostenfrei.

Jahresüberblick Seminare

Seminarüberblick nach Monaten


Terminvorschau Seminare

Weiterbildung für einen starken Betriebsrat - Seminare 2020

Betriebsrat und JAV Seminarprogramm 2020

 

Betriebsrat und JAV Seminarprogramm 2020 (PDF 4,5 MB)


Betriebsräteprogramm 2019
(PDF 3,48 MB)

 

JAV Programm 2020

 

JAV-Seminare 2020 (PDF 1 MB)

JAV-Seminare 2019 (PDF 666 KB)


Wir senden Ihnen gerne unsere Kataloge zu - schreiben Sie uns einfach.

E-Mail an das bbw BR-Team

Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH

Seit 50 Jahren ist die Betriebsräte Fort- und Weiterbildung der bbw gGmbH Ihr verlässlicher Partner. Ihren Fragestellungen begegnen wir mit lösungs-orientierten Antworten. Wir haben unsere Themen auf  die aktuellen Veränderungen in der Betriebsratsarbeit abgestimmt und sind somit immer am Puls der Zeit.
In engem Austausch mit unseren spezialisierten Referenten übermitteln wir Ihnen aktuelles und praxisbezogenes Wissen für Ihre Betriebsratsarbeit. Bauen Sie auf Wissen als Schlüssel zum Erfolg und bereiten Sie sich mit uns auf die Zukunft vor!

Genderkonformität

Alle Inhalte und Angaben dieser Publikation beziehen sich ohne jede Diskriminierungsabsicht grundsätzlich auf alle Geschlechter.